Ostern 2021

"Was die Zukunft betrifft,..."

„Was die Zukunft betrifft, so ist deine Aufgabe nicht, sie vorauszusehen, sondern sie zu ermöglichen.“

Antoine de Saint- Exupery

 

Liebe Mitglieder des Fördervereins Haus des Lebens,

wir möchten heute die Gelegenheit nutzen, Ihnen für Ihre Treue zum Förderverein Haus des Lebens, zu danken!

Viele Mitglieder zeigten sich verunsichert, wie es mit dem Fortbestand unserer Arbeit weiter gehen wird, nachdem gravierende Veränderungen stattgefunden haben.

In den ersten beiden Briefen haben wir versucht Sie „auf dem Laufenden“ zu halten.

Bis zu den Schließungen des Kinder Kleiderladens Jacke wie Hose, hatten wir nach wie vor an zwei Tagen die Woche geöffnet, um bedürftige Frauen und Familien zu unterstützen. Die Kooperation mit der Caritas war hier sehr hilfreich. Trotz Einhaltung der Hygiene-Regeln, mussten wir während des Lockdowns schließen. Für Notfälle waren wir aber erreichbar und konnten so auch die nötige Hilfe leisten.

Die Änderungen in unserer Satzung sind nun durch alle Gremien gegangen und genehmigt. Jetzt liegt es an den Mitgliedern der neuen Satzung zuzustimmen. Dazu muss eine Mitgliederversammlung geplant und durchgeführt werden. Leider müssen wir uns alle noch gedulden bis die entsprechenden Lockerungen greifen.

Wenn wieder die Möglichkeit besteht, Versammlungen abzuhalten, werden wir dies zeitnah tun. Mit der Einladung zur Mitgliederversammlung werden wir Ihnen die überarbeitete Satzung zur Einsicht zukommen lassen.

Seit Februar 2021 ist der Verein „Häuser des Lebens“ nun endgültig aufgelöst. Da wir eine gemeinsame Homepage begleiteten, mussten wir nun eine neue, eigene Homepage konzipieren. Die Erfahrung der zurückliegenden Jahre hat gezeigt, dass ein Internetauftritt unverzichtbar ist.

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir unseren Verein, unter „Förderverein Haus des Lebens" im Internet auf unserer Homepage präsentieren. Diese Plattform wollen wir zukünftig für wichtige Informationen, auch für Sie als Mitglieder, nutzen.

In all den Monaten der Einschränkungen, insbesondere der Kontaktbeschränkungen, haben wir gespürt wie wichtig gesellschaftlicher Zusammenhalt für uns Menschen ist. Der Verzicht auf Treffen, der Besuch von Gottesdiensten, kulturelle Angebote oder Restaurantbesuche, fehlen uns allen doch sehr.

Die Menschen sehnen sich nach Normalität des alltäglichen Lebens. Wir, die Vorstandsmitglieder auch. Wie gerne möchten wir wieder mit Ihnen Gemeinschaft pflegen. Leider sind wir auch da noch nicht in der Lage eine gemeinsame Aktion zu planen. Ideen gibt es genug.

Das Angebot einer Reise ins Münsterland, organisiert von Andrea Schwarz, ist in der Planung. Interessenten können sich gerne schon melden. Als Anhang legen wir ein Schreiben von Andrea Schwarz bei.

Mit unserem Brief möchten wir noch einmal dokumentieren, dass es weiter geht mit unserer caritativen Arbeit für Kinder, Jugendliche, Frauen, Männer und deren Familien. Allen die sich in Notsituationen befinden, soll geholfen werden.

UND: dazu brauchen wir DICH/SIE! Wir würden uns sehr über aktive Mitarbeit, sei es in unserem Kleiderladen oder im Vorstand, freuen. Eine herzliche Einladung dazu.

Gemeinsam können wir vieles bewirken!

Wir wünschen Ihnen/Euch frohe und gesegnete Ostertage.

Für den Vorstand des Fördervereins,

Eleonore Dewald